Skip to main content

Hundefutter für große Hunde


Hundefutter für kleine Hunde im Test

© DoraZett / Fotolia


Wir lieben sie einfach – unserer Hunde der großen Rassen. Sie sind imposant, sie machen Eindruck und oftmals sind sie einfach gemütliche große Brummbären. Doch große Rassen haben auch mit ganz eigenen Problemen zu kämpfen. Sie besitzen grundsätzlich eine niedrigere Lebenserwartung als kleinere Hunde und sind zudem anfälliger für bestimmte Probleme und Erkrankungen wie beispielsweise eine Hüftgelenkdysplasie oder auch die Magendrehung.

Vielen dieser Probleme können wir durch eine ausgewogene und artgerechte Ernährung der Hunde vorbeugen. So kann beispielsweise das richtige Futter dafür sorgen, dass der große Hund besonders langsam wächst und sich somit Erkrankungen, die auf einem zu schnellen Wachstum beruhen, gar nicht erst ausbreiten können.

Sie sind noch unsicher und fragen sich, wie Sie Ihren großen Hund richtig ernähren sollen? Dann sind Sie hier genau richtig! Wir haben im Folgenden die besten Tipps, Tricks und Ratschläge für die Ernährung von großen Hunden zusammengestellt und zeigen Ihnen außerdem auf, welche Spezialfuttersorten für große Hunde Sie beruhigt an Ihren Hund verfüttert können. Diese Sorten haben im Test gezeigt, dass sie aus hochwertigen Inhaltsstoffen bestehen und sorgfältig zusammengestellt sind.



Was ist Hundefutter für große Hunde?



Hundefutter speziell für große Hunde muss verschiedene Anforderungen erfüllen. Es soll einerseits dafür sorgen, dass der junge Hund einer großen Rasse möglichst langsam wächst, da ein zu schnelles Wachstum viele Probleme gerade für große Rassen mit sich bringen kann. Das Futter für große Hunde soll aber auch die notwendige Energie spenden, die ein großer Hund benötigt, um im Alltag bestehen zu können. Dafür ist das Hundefutter für große Hunde speziell zusammengestellt, zum Beispiel mit einem reduzierten Anteil an Protein, der das Wachstum des Hundes verlangsamt. Trotzdem sollten hochwertige Kohlenhydrate, Vitamine und Mineralien im Futter enthalten sein, die dem Hund die nötige Energie geben.

Und schließlich muss auch die Größe der im Nassfutter enthaltenen Fleischbrocken bzw. die Größe der Kroketten im Trockenfutter speziell auf die Bedürfnisse des Hundes abgestimmt sein. Sein Gebiss mit den großen Zähnen kann zum Beispiel kleinere Kroketten beim Trockenfutter nur schlecht zerkauen, was den Effekt hat, dass der Hund oftmals ganze Kroketten hinunterschluckt. Diese lösen sich dann im Magen nur sehr langsam auf, wodurch es zu Verdauungsproblemen kommen kann. Spezielle Hundefutter für große Rassen haben daher ebenfalls große Kroketten bzw. große Fleischstücke im Nassfutter, die der Hund optimal kauen und verwerten kann.


Welches Hundefutter ist für große Hunde ist am besten?



Hundefutter-Tests für spezielle Futterarten sind für die Hundehalter stets von großem Interesse. Hier können Sie nachlesen, ob der Hersteller seine Hausaufgaben gemacht hat, und ob die angegebenen Inhaltsstoffe in einer ausgewogenen Kombination auch wirklich im Futter enthalten sind. Zudem beantwortet ein ausführlicher Test die Frage, in welcher Form das Futter für große Hunde verabreicht werden sollte. Die verbreiteten Formen sind:

Trockenfutter für große Hunde

Beim Trockenfutter für große Hunde hat der Besitzer eine Auswahl unter vielen Produkten im Handel. Allen gemeinsam ist die erhöhte Krokettengröße, damit der Hund das Futter leicht kauen und aufnehmen kann. Zudem ist das Trockenfutter für große Hunde sehr gut dosierbar und kann lange gelagert werden.

Nassfutter für große Hunde

Nassfutter für große Hunde zeichnet sich ebenfalls durch die darin enthaltenen großen Fleischbrocken aus. Auch Gemüsestücke sind hier größer gehalten, so dass der Hund das Futter sehr gut kauen kann. Manche Hunde verschmähen Trockenfutter, für sie ist das Nassfutter eine sehr gute Alternative.


Unsere Hundefutter für große Hunde – Testsieger



In der Vergangenheit wurden viele Spezialfutter für große Hunde zahlreichen Tests unterzogen. Dabei kristallisierten sich immer wieder einzelne Sorten als Testsieger heraus. Welche Futtersorten Sie für Ihren großen Hund bedenkenlos verwenden können, erfahren Sie in unserer folgenden Auflistung der Testsieger:

Josera Optiness

Josera Optiness ist ein hochwertiges Trockenfutter mit Lamm, das insbesondere für ausgewachsene Hunde mittlerer und großer Rassen konzipiert ist. Es zeichnet sich durch den reduzierten Eiweißgehalt aus und fördert dank vieler Vitalstoffe sowohl starke Knochen als auch ein gesundes Herz und glänzendes Fell.

Zusammensetzung: Geflügelfleischmehl; Reis; Gerste; Kartoffelstärke 10,0 %; Rübenfaser; Geflügelfett; Lammfleischmehl 4,5 %; Geflügelprotein (hydrolysiert); Mineralstoffe; Chicorée-Wurzel (gemahlen, natürliche Quelle von Inulin); Fleisch der Neuseeländischen Grünlippmuschel (Perna canaliculus), getrocknet.


Wolfsblut Wide Plain Large Breed

Wolfsblut ist bekannt dafür, ausschließlich naturbelassene und hochwertige Zutaten für sein Futter zu verwenden. Auch beim Spezialfutter für große Hunde ist dies nicht anders. Ein hoher Anteil an Pferdefleisch und Süßkartoffeln sorgt in Verbindung mit zahlreichen Kräutern für eine besonders ausgewogene Ernährung des großen Hundes.

Zusammensetzung: Pferdefleisch (28 %), Süßkartoffeln (25 %), getrocknetes Pferdefleisch (19 %), Pferdefett, Kürbis, Pastinake, Kichererbsen, Leinsamen, Mineralstoffe, Fenchel, Immutop® (Topinamburkonzentrat), Tomaten, Yucca Schidigera Extrakt, Granatapfel, Nopalia® (Nopalextrakt), Schachtelhalm, Glucosamin, Methylsulfonylmethan, Grünlippmuschel, Chondroitinsulfat, Thymian, Salbei, Majoran, Oregano, Petersilie, Mannan-oligosaccharide, Fructo-oligosaccharide, Nukleotide, Brombeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Schwarze Johannisbeeren, Holunderbeeren, Aroniabeeren, Brennnessel, Weißdorn, Löwenzahn, Ginseng, Cetyl Myristoleate



Das richtige Hundefutter für große Hunde – darauf müssen Sie achten




Große Hunde haben oftmals Probleme bei der Umstellung des Futters. Achten Sie daher darauf, den Hund bei Bedarf langsam an eine neue Futtersorte zu gewöhnen. Große Hunde neigen außerdem zu Problemen mit dem Gangwerk, das heißt im Bereich der Gelenke, Muskeln und Bänder. In diesem Fall sollten Sie ein Futter wählen, das mit entsprechenden Inhaltsstoffen versehen ist, die förderlich auf die Funktion von Gelenken und Muskeln wirken. Solche Stoffe können beispielsweise der bekannte Grünlippmuschelextrakt, aber auch Extrakte aus Knorpeln etc. sein.

Wichtig: Beobachten Sie Ihren Hund beim Fressen. Kann er die Kroketten beim Trockenfutter gut zerkleinern oder schluckt er sie teilweise ganz hinunter? Dies kann zu Verdauungsproblemen bei großen Rassen führen. Im Zweifelsfall sollten Sie zu einer Sorte mit größeren Kroketten greifen, die der Hund auf jeden Fall zerkleinern muss, bevor er sie hinunterschluckt.