Skip to main content

Hundefutter ohne Lamm


Lamm ist für Hunde grundsätzlich eine Delikatesse. Es enthält viele wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Allerdings birgt es auch die Gefahr einer Unverträglichkeit. Ähnlich wie Rindfleisch kann die Fütterung von Lamm bei Hunden allergische Reaktionen auslösen – mit allen damit verbundenen, unangenehmen Folgen.

Hundefutter ohne Lamm in Test


Hundefutter ohne Lamm

© Carola Schubbel / Fotolia

Mittlerweile gibt es eine Auswahl von Futtersorten im Handel, die ohne Lammfleisch und Lamminnereien hergestellt werden. Worauf Sie beim Kauf eines solchen Futters achten sollten, wie Sie eine Lammallergie erkennen und was dagegen getan werden kann, erfahren Sie in den folgenden Abschnitten.

Unter Hundefutter ohne Lamm versteht man spezielle Futtersorten, die ohne Lammfleisch und ohne Lamminnereien hergestellt werden. Sie sind besonders geeignet für Hunde, die beim Verzehr von Futter mit Lamm Unverträglichkeiten bzw. allergische Reaktionen zeigen.

Wir haben die wichtigsten Hundefuttersorten ohne Lamm getestet und ihre Inhaltsstoffe einer genauen Prüfung und Qualitätskontrolle unterzogen. Die Ergebnisse finden Sie ebenfalls in diesem Ratgeber. Sie erleichtern Ihnen die Entscheidung für das Hundefutter ohne Lamm, welches für Ihren sensiblen Hund am besten geeignet ist.



natura diet 4800

60,50 €

Preis für 12kg Sack

Was ist eine Futtermittelallergie Lamm?


Wie auch gegen andere Inhaltsstoffe im Hundefutter – z. B. Getreide, Rind, Huhn oder auch Milchbestandteile – können Hunde auch gegen Lamm allergisch ein. Die Allergie bezieht sich dann sowohl auf Lamm-Muskelfleisch als auch auf die Innereien vom Lamm, etwa Lammpansen, Lammlunge, Lammherz oder Lammleber. Eine solche Allergie kann sich entweder direkt ab der Welpenphase zeigen, sie kann aber auch in jedem späteren Alter auftreten – mitunter sogar dann, wenn bereits seit Jahren Hundefutter mit Lamm gegeben wurde und der Hund dieses immer problemlos vertragen hat.

Bis heute konnte jedoch noch nicht abschließend geklärt werden, wodurch Allergien entstehen bzw. ausgelöst werden. Eine Vermutung geht dahin, dass eine gereizte Darmschleimhaut das Auftreten einer Allergie begünstigen kann. Dadurch wird die Darmwand beim Hund durchlässig, so dass allergieauslösende Stoffe in den Organismus bzw. den Blutkreislauf gelangen können.

Wie zeigt sich eine Futtermittelallergie Lamm?


Wie alle Futtermittelallergien, kann sich auch eine Allergie gegen Lamm anhand verschiedener Symptome zeigen. Bei vielen Hunden macht sich die Allergie zunächst durch häufiges Kratzen und eventuell Knabbern bzw. Beißen an der Haut bemerkbar. Bevorzugte Stellen sind hier die Pfoten, der Bauch sowie die Ohren. Allergische Reaktionen bei Hunden bemerkten Sie oft auch anhand einer triefenden Nase sowie geröteten und verklebten Augen. Betroffene Hautstellen sind gerötet und eventuell mit kleinen Pickeln bzw. Pusteln übersät. Hinzukommen können Veränderungen im allgemeinen Verhalten des Hundes. Viele Hunde werden infolge allergischer Reaktionen lethargisch, schlafen mehr als sonst und haben insgesamt weniger Energie. Auch eine Verweigerung des Futters kann darauf hindeuten, dass hierin ein allergieauslösender Stoff enthalten ist.

Das beste Hundefutter ohne Lamm


In den folgenden Abschnitten haben wir die drei wichtigsten Sorten von Hundefutter ohne Lamm für Sie auf Herz und Nieren getestet. Es kommt hierbei nicht nur darauf an, dass die Futtersorten kein Lammfleisch und keine Lamminnereien enthalten, sondern auf die übrigen Inhaltsstoffe bzw. deren Zusammensetzung.

Hier die Testergebnisse:

Josera Optiness

Josera Optiness ist ein hochwertiges Trockenfutter mit Lamm, das insbesondere für ausgewachsene Hunde mittlerer und großer Rassen konzipiert ist. Es zeichnet sich durch den reduzierten Eiweißgehalt aus und fördert dank vieler Vitalstoffe sowohl starke Knochen als auch ein gesundes Herz und glänzendes Fell.

Zusammensetzung: Geflügelfleischmehl; Reis; Gerste; Kartoffelstärke 10,0 %; Rübenfaser; Geflügelfett; Lammfleischmehl 4,5 %; Geflügelprotein (hydrolysiert); Mineralstoffe; Chicorée-Wurzel (gemahlen, natürliche Quelle von Inulin); Fleisch der Neuseeländischen Grünlippmuschel (Perna canaliculus), getrocknet.


Wolfsblut Alaska Salmon

Frisches Lachsfleisch und ein großer Anteil an Kartoffeln sowie Vollkornreis sorgen dafür, dass dieses Futter in Premiumqualität auch von Hunden mit Allergien und Unverträglichkeiten gut vertragen wird. Dafür sorgen auch Extrakte von Meerespflanzen sowie wertvolle Mineralstoffe, die zugesetzt sind.

Zusammensetzung: Lachs (25 %), Kartoffeln (20 %), getrockneter Lachs (18 %), Vollkornreis (15 %), Lachsöl, Reiskeime, Meerespflanzen, Preiselbeeren, Eier, Yucca


Josera Balance

Bosch Light ist das passende Futter für Hunde, die leicht zu Übergewicht neigen. Im Test zeigte sich: Die wertvollen Inhaltsstoffe inkl. hohem Ballaststoffanteil versorgen Ihren Hund mit allen wichtigen Nährstoffen und wirken trotzdem einer unerwünschten Gewichtszunahme entgegen.

Zusammensetzung: Geflügelfleischmehl, Reis, Gerste, Mais, Weizengrießkleie, Weizen, Rübentrockenschnitzel (entzuckert), Zellulosepulver, Fleischhydrolysat, Fischmehl, Fleischmehl, Tierfett, Fischöl, Erbsen, Hefe (getrocknet), Natriumchlorid, Kaliumchlorid, Muschelfleischmehl (mind. 0,1%), Chicoreepulver.


Hundefutter ohne Lamm – darauf müssen Sie achten


Wir setzen hier voraus, dass bei Ihrem Hund anhand eines Allergietests festgestellt wurde, dass er kein Lamm verträgt. In diesem Fall müssen Sie also auf ein Hundefutter ohne Lamm ausweichen. Achten Sie beim Kauf darauf, dass das Futter möglichst von einer unabhängigen Institution getestet wurde und hochwertige Inhaltsstoffe enthält. Es bringt grundsätzlich nichts, zwar auf Lammfleisch und Innereien zu verzichten, dafür jedoch Futtersorten zu verwenden, die beispielsweise einen hohen Getreideteil enthalten. Dadurch wird der Hund wieder mit Allergenen in größeren Mengen konfrontiert, wodurch sich eine neue Allergie entwickeln kann. Sogar Multiallergien kommen bei Hunden inzwischen gar nicht mehr so selten vor.

Auch Zusatzstoffe wie Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe oder Farbstoffe haben in einem hochwertigen Hundefutter nichts zu suchen. Sie dienen dem Hersteller vor allem dazu, teurere Inhaltsstoffe einzusparen bzw. diese durch billigere zu ersetzen. Achten Sie außerdem darauf, dass das Hundefutter keinen Zucker enthält, er ist schlecht für die Zähne des Hundes und kann außerdem Diabetes auslösen.

Stimmen Sie das Hundefutter ohne Lamm unbedingt auf die Größe und die Rasse Ihres Hundes ab. Größere Hunde haben Probleme damit, besonders kleine Kroketten zu kauen, wie sie in Spezialfuttersorten für kleine Hunde enthalten sind. Umgekehrt ist es genauso. Für kleinere Hunde sollte kein Futter mit besonders großen Stücken gegeben werden. Sie könnten sich daran verschlucken und im schlimmsten Fall sogar ersticken.


Sofern Sie diese Punkte beachten und etwas Sorgfalt bei der Auswahl Ihres Hundefutters ohne Lamm walten lassen, werden Sie auch mit einem Hund mit Lammallergie gut zurecht kommen und diesem die beste Grundlage für einen trotzdem aktives und schönes Leben bieten können.